Häufig gestellte Fragen

Rund um das Thema Impfungen kommen regelmäßig die gleichen Fragen auf. Auf die wichtigsten finden Sie hier eine Antwort.

Wenn Sie weiter Auskünfte benötigen, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder - wenn es um Ihre Kinder geht - an Kaleido-DG.

FAQ: Welche Nebenwirkungen haben Impfungen?

Bei Schutzimpfungen besteht - wie bei jeder ärztlichen Handlung - ein gewisses Risiko. Schwere Komplikationen nach Schutzimpfungen sind aber äußerst selten. In den vergangenen Jahren sind die Schutzimpfstoffe ständig verbessert worden, um die Risiken so klein wie möglich zu halten und Komplikationen möglichst zu verhindern

Nebenwirkungen sind Reaktionen, welche die eigentliche Wirkung der Impfung begleiten können. Bei Impfstoffen, die durch Injektion verabreicht werden, kommt es an der Impfstelle häufig zu einer Rötung und Schwellung, die von einem kurz dauernden Fieber begleitet sein kann. Diese Nebenwirkungen klingen in wenigen Tagen folgenlos ab.

Die unerwünschten Nebenwirkungen können gelindert werden durch:

  • Sie legen eine feuchte Kompresse auf die Einstichstelle oder massieren den betreffenden Bereichs leicht.
  • Bei Fieberschüben können Sie leichte, luftdurchlässige Kleidung tragen, eine dünnere Decke als sonst verwenden, ein Bad in lauwarmem Wasser nehmen oder ein fiebersenkendes Mittel nehmen.

Trotz aller Sorgfalt kann es durch die Injektion in Einzelfällen zu lokalen Infektionen, ganz selten zur Verletzung von kleinen Blutgefäßen und Nerven, kommen. Impfstoffe können wie Medikamente, Nahrungsmittel oder Stoffe aus der täglichen Umgebung, in seltenen Fällen auch allergische Reaktionen hervorrufen.

Vermutete Nebenwirkungen sollen nach der Impfung unbedingt dem Impfarzt/der Impfärztin und dem Hausarzt gemeldet werden. Zu eventuellen Risiken oder Gegenanzeigen der angebotenen Schutzimpfungen berät Sie gerne Kaleido-DG oder Ihr Arzt.

FAQ: Bieten homöopathische Medikamente den gleichen Schutz wie Impfungen?

Nein, sie schützen nicht vor Infektionskrankheiten.

Keine wissenschaftliche Studie hat jemals den Nachweis erbracht, dass homöopathische Lösungen von Impfstoffen oder die Verabreichung homöopathischer Medikamente wirksam sind und/ oder Impfungen ersetzen können.

Die Lösungen, die zur Herstellung homöopathischer Mittel verwendet werden, steigern außerdem das Risiko unerwünschter Nebenwirkungen Die Verabreichung einer geringeren Dosis oder gelöster Impfstoffe sind keine geeignete Vorbeugung vor Nebenwirkungen.

FAQ: Ist Impfen nicht gegen die menschliche Natur?

Nein, es ist absolut natürlich, das Immunsystem anzuregen. Dessen Rolle besteht darin, Fremdkörper innerhalb unseres Organismus zu erkennen und uns gegen diese zu schützen. Schutzimpfungen sind ein wirksames Mittel, um unser Immunsystem anzuregen.

FAQ: Wird das Immunsystem durch Impfen geschwächt?

Nein, die körpereigenen Abwehrkräfte können durch Impfungen nicht zerstört oder beeinträchtigt werden. Bereits vor der Geburt scheint das Immunsystem in der Lage zu sein, sich gegen bestimmte schädliche Substanzen zur Wehr zu setzen und Abwehrreaktionen hervorzurufen.

Nach der Geburt und an jedem Tag unseres Lebens müssen wir uns gegen unzählige infektiöse Keime zur Wehr setzen.

Angesichts dieser Masse von aggressiven Einwirkungen stellen Impfungen nur eine geringfügige Belastung für unser Immunsystem dar. Es ist daher ein Irrtum zu glauben, dass unsere Abwehrmechanismen durch Impfungen «erschöpft» werden könnten.

FAQ: Soll man immer seinen Impfausweis dabei haben?

Ja, dadurch können unnötige Impfungen vermieden werden. Denn anhand Ihres Ausweis kann der Arzt Ihren Impfstatus bestimmen und feststellen, welche und wie viele Impfungen Sie noch benötigen.

Der Impfausweis ist nicht nur nützlich bei Auslandsreisen, sondern auch im eigenen Land. Bei einer Notaufnahme im Krankenhaus oder einem Besuch beim Haus- oder Kinderarzt ist es immer wichtig zu wissen, welche Impfungen man bereits erhalten hat und welche noch fehlen.

Jeder Impfdienstleister sollte die elektronische Datenbank Evax nutzen, um jede verabreichte Impfung zu registrieren. Somit ist Ihr persönlicher Impfstatus für alle Ärzte bekannt, und könnte Ihren Impfausweis ersetzen. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt nach.

FAQ: Wo kann ich mich impfen lassen?

Sie können Ihre Kinder kostenlos impfen lassen. Die Deutschsprachige Gemeinschaft stellt den Impfstoff den Impfdienstleistern kostenlos zu Verfügung. Dazu können Sie sich an folgende Ansprechpartner wenden:

  • Kaleido-DG: Die Impfung wird Ihrem Kind kostenlos verabreicht.
  • Ihr Haus- oder Kinderarzt sowie Ihrem Gynäkologen (für die HPV-Impfung): Der Impfstoff ist kostenlos dort erhältlich; es fallen lediglich die Kosten einer Arztsprechstunde an. Diese erstattet die Krankenkasse vollständig/teilweise zurück. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Krankenkasse diesbezüglich.